Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
www.radsportbaddoberan.de

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 36.563 mal aufgerufen
 Allgemeines und was ihr wollt!
Ulf Offline




Beiträge: 135

29.11.2009 16:40
Freilaufende Hunde antworten

Liebe Hundehalter,viele von Euch gehen sehr verantwortungsvoll mit Ihren Tieren um. Immer an der Leine und darauf bedacht Rücksicht auf andere Menschen zu nehmen. Aber leider tun andere Hundehalter dieses nicht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Als Hobby-Sportler sind meine Frau und ich auf dem Rad oder mit den Laufschuhen in unserer schönen Heimat unterwegs. So auch am vergangenen Donnerstag. Laufschuhe an und los, wie so oft begegnen mir gleich auf dem ersten Kilometer zwei freilaufende Hunde, die auch umgehend auf mich zuspringen und umfassend meine Waden abschnuppern. Nicht nur das ich vor Hunden Angst habe, es ist mir auch total unangenehm die kalte Hundenase an meinen Beinen zu spüren.
Der Hundehalter meinte nur, „der beißt nicht“! Meine Aufforderung seine Hunde anzuleinen kommentierter der Hundehalter, „hier ist ein öffentlicher Weg“.

Liebe Hundehalter ich habe es satt wie zur Salzsäule erstarrt zustehen und mich von euren Hunden anspringen, abschnuppern oder aggressiv anbellen zu lassen! Und eure Pfui, Pfui - Rufe könnt ihr mal gleich stecken lassen ich bin nicht Pfui! Eure Sprüche wie, „Lein dich doch selber an“ oder „kannst ja langsamer laufen“ sind mir total über!
Wisst ihr nicht das der schelle Bewegungsablauf von Radfahrern, Läufern oder Kinder dem Hund signalisieren Achtung Angriff oder flüchtende Beute?

Damit könnte es jetzt eigentlich gut sein, ist es aber nicht.

Nachdem ich dem Hundehalter unmissverständlich gesagt hatte dass ich mich in Zukunft wehren werde, notfalls mit Tierabwehrspray, lief ich meiner Wege. Nach ca. 100 m hörte ich mehr als deutlich KOMMST DU ZURÜCK, KOMMST DU ZURÜCK..........., vorsichtiger Blick über meine Schulter....... im vollen Lauf kommt der ca. 25 kg Hund auf mich zugeschossen. Vor Schreck habe ich mein Tierabwehrspray vergessen und bin Reflexartig in meine Salzsäulentaktik verfallen. Unmittelbar vor mir schlägt der Hund einen Harken und jagt zurück. Gott sei Dank der wollte wirklich nur spielen!
Keiner von uns kann wissen wie ein Tier reagiert, das wissen wir nicht mal bei uns Menschen. Muss immer erst was passieren? Liebe Hundehalter ich fordere euch auf, ich bitte euch leint eure Hunde an! Nehmt bitte Rücksicht auf eure Mitmenschen und respektiert das andere Angst vor Hunden haben oder diese schlicht weg nicht mögen.

Ich wünsche allen Hundehaltern und Nichthundehaltern besinnliche und fröhliche Vorweihnachtstage.

Ulf Biemann

Peter L. Offline



Beiträge: 32

30.11.2009 21:25
#2 RE: Freilaufende Hunde antworten

Ich find Hunde und alles was Tier ist super! Es ist wohl aber so, dass
Hunde genau merken ob ihr Gegenüber Angst hat und wenn ja, finden sie`s
toll,rennen hin, bellen und nerven rum.
Ich z.B. hab keine Angst vor Hunden, gehe entschlossen auf sie zu, kurz
Streicheln und das war` s. Leider kann man seine Ängste nicht einfach abstellen,
sonst würde ich Dir genau Dazu raten. Hunde können auch nicht immer an der Leine
sein. Die müssen auch mal frei laufen dürfen (wenn sie auf`s Herrchen hören können).

Grüße

Ja

Ulf Offline




Beiträge: 135

01.12.2009 09:53
#3 RE: Freilaufende Hunde antworten

Hallo Peter,

deine Argumente verstehe ich. Ich bin auch der Auffassung jeder soll nach seinen Möglichkeiten und Vorstellungen leben und glücklich werden.

Es gibt wunderbare Hundeplätze, weitläufiges Gelände da können Hund laufen wie sie wollen. Aber ich bin der Meinung wo Menschen und Tiere zusammenkommen ist gegenseitige Rücksichtnahme notwendig.
Mal ganz abgesehen von den eigentlich klaren und eindeutigen gesetzlichen Reglungen!

Humorvoll betrachtet: Ich laufe ja auch nicht mit einer Knarre rum und wenn die Leute Angstvoll gucken sage ich:“ Die schießt gar nicht ich will nur spielen!“

Gruß Ulf

Alberto Basso Offline



Beiträge: 31

01.12.2009 17:15
#4 RE: Freilaufende Hunde antworten

@ulf: kleiner trost: im unglückfall greift die verschuldensunabhängige tierhalterhaftung nach § 833 S. 1 BGB.

Alberto Basso Offline



Beiträge: 31

01.12.2009 17:17
#5 RE: Freilaufende Hunde antworten

@peter: grüne socke.

Dulli Offline



Beiträge: 49

01.12.2009 19:43
#6 RE: Freilaufende Hunde antworten

Hallo zusammen,
immer locker bleiben Ulf. Mal sind es Hunde mal sind es Fußgänger und Autos sowiso. Anecken kann mann überall oder mann fühlt sich auf den Schlips getreten.
Sehe das einfach sportlich das leben geht weiter.

Gruß Dulli

Ulf Offline




Beiträge: 135

02.12.2009 14:48
#7 RE: Freilaufende Hunde antworten

Warum versteht mich hier keiner?

Peter L. Offline



Beiträge: 32

02.12.2009 16:40
#8 RE: Freilaufende Hunde antworten

Alex versteht Dich.

Ja

hetro Offline




Beiträge: 18

03.12.2009 10:35
#9 RE: Freilaufende Hunde antworten

Moinsen zusammen!
Ich schließe mich Dullis Meinung an. Wenn mann das will, kann man sich über-und gegen
alles und allem aufregen und das gibz natürlich blos ein Magengeschwür oder ein
Herzinfakt.
Es ist aber auch so, dass ein Herchen sein Hündchen schon im Griff haben sollte und der Hund beim Freilauf auf die Komandos des Herchen hören sollte, denn es gibt sozialisierte und unsozialisierte Hunde (wie auch Meschen).
Ich habe selber ein Hund (Magia Vizla, Schulterhöhe 66cm) und wenn der dann auf
jemanden zulaufen würde........
Also ich verstehe beide Seiten und mein Hund bleibt an meiner Seite!

Angefügte Bilder:
Tico.jpg  
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de